Site Overlay

Praxisbeispiel

Lisa (20) und Marco (19) sind vor sechs Monaten Eltern von Luca geworden. Ungeplant. Luca ist ein Sonnenschein! Ausser wenn er weint. Und das tut er nach Empfinden seiner Eltern oft… und oft stundenlang… Lisa und Marco geraten dadurch unter Druck, in Paarkonflikte, an ihre Grenzen – und zum Teil darüber hinaus. Manchmal wird es laut, es fliegen die Fetzen, vor allem dann, wenn beide endlich wieder mal weg möchten, raus, zu ihren Freunden. Am schlimmsten war es kurz vor dem Familienrat. Kurz bevor sie mit ihren Eltern, Geschwistern, engsten Freunden und Nachbarn im Block über ihre Not gesprochen haben. Kurz bevor die Mütterberaterin eine Meldung an die Kindesschutzbehörde hätte erstatten müssen …

Wenn es jetzt eng wird – was ihre Nachbarn nach wie vor mitbekommen – wagen diese sich, bei Lisa und Marco zu klingeln. So haben sie dies im Familienrat vereinbart. Die Situation entspannt sich dadurch total. Oft genügt es schon, wenn Jenny von nebenan kurz auf Luca aufpasst, und Lisa und Marco dadurch kurz durchatmen – oder auch mal raus auf einen Drink gehen können, um wieder die nötige Kraft für das anspruchsvolle Leben als Eltern zu tanken.